URBAN INDUSTRIES

Spezialisten für präzise Verarbeitung von Stahl und Blech

Kaltumformung

Die Kaltumformung, auch Kaltumformung genannt, ist ein Verfahren in der Metallverarbeitung, bei dem Metall bei Raumtemperatur oder leicht erhöhten Temperaturen umgeformt wird, ohne dass es geschmolzen wird. Im Gegensatz zur Warmumformung, bei der das Metall auf erhöhte Temperaturen erhitzt wird, wird bei der Kaltumformung das Metall bei normalen oder leicht erhöhten Raumtemperaturen verarbeitet.

Es gibt verschiedene Techniken der Kaltumformung, darunter:

 

Walzen: Dabei wird das Metall zwischen zwei Walzen hindurchgeführt, die es in die gewünschte Form pressen.

Ziehen: Hier wird das Metall durch eine Matrize gezogen, wodurch es in die gewünschte Form gebracht wird. Dies wird oft für die Herstellung von Draht und dünnen Rohren verwendet.

Biegen: Metall kann durch Biegen um eine Achse oder in verschiedene Richtungen geformt werden.

Prägen: Durch das Anwenden von Druck auf das Metall mit speziell gestalteten Werkzeugen können Muster oder Formen darauf geprägt werden.

Tiefziehen: Diese Technik wird verwendet, um Bleche in komplexe Formen zu bringen, indem das Metall in eine Matrize gedrückt wird.


Die Kaltumformung bietet mehrere Vorteile, darunter eine höhere Festigkeit des resultierenden Produkts, verbesserte Oberflächenqualität und genauere Maße. Sie wird häufig in der Herstellung von Produkten wie Blechen, Draht, Rohren, Nieten und verschiedenen Metallkomponenten eingesetzt.