URBAN INDUSTRIES

Spezialisten für präzise Verarbeitung von Stahl und Blech

Tiefziehen

Das Tiefziehen ist ein Verfahren in der Metallverarbeitung, bei dem flache Bleche oder Platten durch Zugkräfte in eine dreidimensionale Form gebracht werden, indem sie in eine Matrize gedrückt werden. Dieser Prozess wird besonders häufig bei der Herstellung von dünnwandigen, hohlen Bauteilen angewendet, wie beispielsweise Gehäusen, Schalen, Dosen, und verschiedenen anderen Komponenten.

Der Tiefziehprozess erfolgt in mehreren Schritten:


Vorbereitung: Ein flaches Blech oder eine Platte aus Metall wird auf eine Matrize gelegt. Die Matrize hat die Form des gewünschten Endprodukts.

Einspannen: Das Blech wird zwischen Matrize und einem Gegenstempel eingespannt. Der Gegenstempel hat eine Form, die der Matrize entspricht, aber die beiden sind nicht direkt miteinander verbunden.

Tiefziehvorgang: Die Matrize und der Gegenstempel nähern sich einander, wodurch das Blech in die gewünschte Form gedrückt wird. Dies geschieht durch Zugspannung, die das Material dehnt und umformt.

Zurückziehen: Nachdem das Blech die Form angenommen hat, werden Matrize und Gegenstempel voneinander entfernt, und das gefertigte Bauteil wird entnommen.

 

Das Tiefziehen bietet mehrere Vorteile, darunter die Möglichkeit, komplexe, nahtlose Teile mit hoher Präzision und Wiederholbarkeit herzustellen. Es ermöglicht auch die Produktion von Teilen mit geringem Gewicht und hoher Festigkeit. Das Verfahren wird oft in der Automobilindustrie, Elektronik, Verpackungsindustrie und vielen anderen Branchen eingesetzt, wo es wichtig ist, Metallteile mit bestimmten Formen und Spezifikationen zu produzieren.